Geräte zum „kalten“ Trennen von Materialien werden insbesondere dann angewendet, wenn Funkenflug unzulässig ist, beispielsweise beim Entfernen von Rohren auf Industriegeländen oder neben in Betrieb befindlichen Produktionsstätten. Weitere Beispiele sind sensible Bereiche wie nukleare Anlagen, Krankenhäuser oder Werke der Lebensmittelindustrie.

Die Firma ARVI führt für derartige Anforderungen eine neue Säge im Lieferprogramm. Bisherige Anwendungsbeispiele aus der Praxis sind:
- mit Verfüllbeton gefüllte Rohre,
- Rohrleitungen im Offshore-Bereich (z.B. sogenannte Riser),
- Leitungen in Ex-Bereichen,
- Schiffs-Ankerketten,
- U-Bahn-Schienen,
- Kabelbündel

 

 

 

Die kleine Säge vom Typ C1 verfügt über ein Sägeblatt mit einer Schiene und einer Klemme. Die Klemme übt einen konstanten Druck auf das Sägeblatt aus und sorgt zusammen mit einer Wasserkühlung für einen minimalen Verschleiß. Die Säge C1 ist beispielsweise geeignet zum Absägen von Stahlpfählen bei Gründungsprojekten.

Die große Säge vom Typ C6 verfügt über eine justierbare Klemme und eine integrierte Wasserkühlung. Der Trennschnitt wird von sechs Sägeblättern erzeugt, die umlaufend auf einem Kranz montiert sind. Die Säge C6 ist z.B. für das Trennen von Rohrleitungen großen Querschnitts auf Leitungsbrücken einsetzbar. Durch einen geringfügigen Umbau sowie die Montage von Betonsägeblättern ist diese Säge auch zum Kappen von Betonpfählen mit rundem oder eckigem Querschnitt geeignet.

 

Das Lieferprogramm umfasst:

- Vertikal- oder Horizontalsägen

- verschiedene Adapterplatten für Bagger

- Einzel- oder Mehrfach-Sägeblätter

- Synchronisierte, doppelte Klemmen

- einstellbarer Vorschub mit Wasserkühlung

- Modelle für Durchmesser von 2 bis 40 Inch (ca. 50 bis 1000 mm)

- Fernbedienung

 

 

 
 
Dutch
French
English
German
Realisatie: Pluym ICT